Butter – Zero Waste

In unserem mittlerweile (mehr oder weniger) rund laufenden Zero Waste Alltag, war Butter bislang der einzige Faktor mit Aufwand. Für frische Butter müssen wir unseren Kiez verlassen und ins Stadtzentrum fahren, denn nur da gibt es Biobutter von der Rolle. Eine Zeit lang haben wir dann immer gleich größere Mengen gekauft und einen Teil davon eingefroren. Dank eines guten Ratschlags haben wir uns heute jedoch dafür entschieden im Bioladen nebenan Sahne zu kaufen und die Butter fürs Frühstück selbst zu schlagen (geschlagen hat sie sich Strenggenommen von selbst, während wir das restliche Essen vorbereitet haben), das war sehr bequem und unkompliziert und hat wie es bei DIY so oft der Fall ist, auch noch großen Spaß gemacht. Oh und lecker ist sie, die selbst gemachte Butter!IMG_8468.JPG

IMG_8470.JPG

IMG_8471.JPG

IMG_8472.JPG

IMG_8473.JPG

IMG_8474.JPG

Advertisements

3 Gedanken zu “Butter – Zero Waste

  1. Hallo Zusammen!
    Toll was Sie hier machen!
    Wir planen gerade für SpiegelTV Wissen eine Reportage über alternative Trends in München.
    Gerne würden wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mich kontaktieren könnten.
    Liebe Grüße,

    Johannes Maierbacher

    Gefällt mir

  2. Bei uns im Dorf hat es einen Bauern, bei dem man Rohmilch kaufen kann. Man konnte sie bis vor Kurzem aus dem Automaten direkt in den Milchkessel laufen lassen. So habe ich öfter auch Sahne und Butter aus der Milch gemacht. Seit Kurzem verkauft er die Milch in der 1.5 Liter Petflasche… Leider

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s